Share: 

Mai 28th, 2011 by Leo Plaw Zulassung 

Leonora Carrington gestorben

Leonora Carrington mit Max Ernst

Die surrealistische Malerin und Bildhauerin Leonora Carrington ist mit 94 Jahren in Mexiko-Stadt gestorben. Die Künstlerin britischer Abstammung war in der Nacht auf Donnerstag wegen einer Lungenentzündung in ein Krankenhaus in Mexiko-Stadt eingeliefert worden, sagte ihr Sprecher Isaac Masri am Donnerstag.

In früheren Jahren war sie eine Zeit lang die Geliebte von Max Ernst. 1937 lernte sie als Kunststudentin in Paris den 26 Jahre älteren Max Ernst kennen, mit dem sie bis zu dessen Verhaftung 1940 nach der Besetzung Frankreichs im Zweiten Weltkrieg in Saint-Martin-d’Ardèche in einem abgelegenen Bauernhaus zusammenlebte.Mit ihm hat sie Dali, Breton und Picasso kennenlernte. Carrington, die 1917 in der britischen Grafschaft Lancashire geboren wurde, lebte seit den 40er Jahren in Mexiko, wo sie bis zu ihrem Tod lebte.

Auf der Flucht in die USA und zog 1942 nach Mexiko, lernte sie in der mexikanischen Botschaft in Lissabon den mexikanischen Schriftsteller Renato Leduc kennen. Beide heirateten, doch ging die Ehe kurz darauf auseinander. In Mexiko lernte sie später den Photographen Emericko Weisz kennen, mit dem sie zwei Kinder bekam.

2005 erhielt sie die Medalla de Oro de Bellas Artes (Gold Medaille der schönen Künste). Auf Grund ihres 90 Geburtstages will die mexikanischen Regierung ihre Bilder offiziell zum „nationalen Kulturgut“ erklären, um zu vermeiden, was mit den Bildern der auch surrealistischen Malerin Remedios Varo passiert ist. Beide waren eng befreundet gewesen.

YouTube Preview Image
DonateDonate to the Fantastic Visions project.

Leave a Comment

You must be logged in to post a comment.

Nächstes und vorheriges Artikeln

Präsentierte Peter Gric