Share: 

Dezember 18th, 2010 by Sigrid Nepelius

Ein Abend im Phantastischen Kabinett

Vernissage Galerie 10Eine äußerst sehenswerte Ausstellung läuft seit 2. Dezember in Wien (A) unter dem Titel “Phantastisches Kabinett”. Die für ihre Spezialisierung auf die Phantasten bekannte Galerie 10 am Getreidemarkt zeigt Werke von fünf Künstlern aus Wien und Umgebung, die aus der Welt der phantastischen Kunst längst nicht mehr wegzudenken sind.

Die Ausstellungseröffnung am Donnerstag Abend war gut besucht, aber der gewohnte Ansturm an Interessenten blieb diesmal vermutlich aufgrund des kurz vor Beginn einsetzenden starken Schneefalls und des damit verbundenen Verkehrschaos leider aus. Viele der Gäste nutzten die Gelegenheit, mit ihrem Lieblingskünstler ins Gespräch zu kommen und mehr über dessen Werk zu erfahren. Die Auswahl an Bildern ist gut getroffen, auch viele kleinformatige Werke und Replikate sind ausgestellt – eine gute Möglichkeit für alle, die nicht die nötigen Ressourcen für ein großformatiges Original haben.

Im ersten Raum begegnet man den Arbeiten von Christian Flora, viele kleinformatige Radierungen beeindrucken durch ihre Feinheit und den Detailreichtum und demonstrieren das hohe technisches Niveau des Künstlers. Der zweite Raum zeigt Werke von Wessi und Luigi La Speranza. Wessi verführt den Betrachter mit ihrem unverkennbaren, lebendigen Stil in eine märchenhafte Welt. Selbst Ölbilder wirken durch die feinen Linien und sanfte Farbgebung wie eine Mischung zwischen Aquarell und Zeichnung. Luigi La Speranzas Arbeiten sind ein Genuss, sie erfüllen höchste Erwartungen an handwerkliche Fähigkeiten und entlocken so manchem Besucher durch ihren Humor ein Schmunzeln. Der dritten Raum repräsentiert Peter Gric und Benedetto Fellin. Peter Gric’s Bilder vereinen an Sience Fiction erinnernde Strukturen mit organischen Formen, meisterlich ausgeführt in Acryl beeindrucken sie durch enorme Tiefe und Präzision. Stille und Langsamkeit vermitteln die realistischen, leuchtenden Werke von Benedetto Fellin sowohl durch ihre Motive als auch durch die zeitaufwändige Malweise in altmeisterlichen Techniken.

Kunstfreunde haben im Dezember noch jeden Montag, Freitag und Weihnachtssamstag die Gelegenheit, diese empfehlenswerte Ausstellung zu besuchen.

Quelle und Foto: Webmagazin Phantastisch.at

DonateDonate to the Fantastic Visions project.

Leave a Comment

You must be logged in to post a comment.

Nächstes und vorheriges Artikeln

Präsentierte Peter Gric