Share: 

Zulassung   

Kalender

Veranstaltungsvorschläge  können über die Kontakt Seite angemeldet werden.

14. Biennale in Saint-Léonard de Noblat

14. Biennale in Saint-Léonard de Noblat

Start: 22/09/2012
Ende: 14/10/2012

Die Biennale in Saint-Léonard de Noblat findet heuer zum 14. Mal statt, und auch dieses Jahr dreht sich alles um visionäre Malerei und Plastik. Dieses Jahr ist Siegfried Zademack Ehrengast.

Polen in Bayern

Polen in Bayern

Start: 21/09/2012
Ende: 18/10/2012

Europäische phantastische Künstler treffen sich im Deutschen Hopfenmuseum in Wolnzach (D) zu einer gemeinsamen Ausstellung, eingeladen vom Medienhaus Kastner. Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft des Generalkonsuls von Polen in München.

Phönix und Drachen in Viechtach

Phönix und Drachen in Viechtach

Start: 08/09/2012
Ende: 15/11/2012

Die Bayerwaldstadt Viechtach (D), in Künstlerkreisen auch bekannt als „Zentrum der Phantastischen Kunst“, begrüßt ab 8. September die internationale Künstlergruppe Libellule unter der Leitung von Lukáš Kándl gibt sich die Ehre, in Viechtach ihre Werke zum Thema „Phönix und Drachen“ zu präsentieren. Auftakt zu dieser Ausstellung war im Herbst 2011 bei „Art en Capital“ im Grand Palaisin Paris (F).

Auf der Suche nach dem Heiligen

Auf der Suche nach dem Heiligen

Start: 08/09/2012
Ende: 14/10/2012

Die Galerie für visionäre Kunst in Paris (F) beherbergt im Atelier Porte Soleil von Anfang September bis Mitte Oktober zwölf Künstler “auf der Suche nach dem Heiligen”. Die international besetzte Ausstellung hat mit Werken von Ernst Fuchs und seiner ehemaligen Schülerin Amanda Sage.

IMAGO – Phantastic Art 2012

IMAGO – Phantastic Art 2012

Start: 27/04/2012
Ende: 15/11/2012

Nach dem großen Erfolg der letzten Jahre gibt es mit “IMAGO – Phantastic Art” auch heuer wieder eine spannende Sonderausstellung im niederösterreichischen Barockschloss Riegersburg. Mit Konsequenz verfolgt Schlossherrin Francesca Gräfin Pilati seit Jahren ein Ausstellungsprogramm, das sich in erster Linie der phantastischen Kunst widmet.

Präsentierte Peter Gric