Share: 

Juli 8th, 2013 by Leo Plaw Zulassung 

Agostino Arrivabene – Panorama Museum

Agostino Arrivabene, "Bildnis Marco Mazzoni", 2010

Agostino Arrivabene, „Bildnis Marco Mazzoni“, 2010

Eine Neuentdeckung für die deutsche Museumslandschaft ist das Werk des italienischen Künstlers Agostino Arrivabene. Die Ausstellung präsentiert etwa 125 Gemälde, Mischtechniken, Zeichnungen und Grafiken, die in dieser Breite erstmals in Deutschland zu sehen sind.

Arrivabenes Werke zeigen geheimnisvolle Weltlandschaften, Stillleben, Figurenszenen, Heiligenbilder oder Porträts. Im Rückgriff auf die Mysterien der Vergangenheit entstehen phantastische, surreale Räume, die durchtränkt sind von menschlichen Leidenschaften, von heiligen und profanen Wundern, aber vor allem von Leid und Schmerz. Tó páthei máthos, nach Aischylos – „Durch Leiden lernen“, bezeichnet das Credo des Künstlers.

Zur Ausstellung erscheint auch ein Katalog in deutscher und italienischer Sprache mit Reproduktionen aller ausgestellten Werke sowie weiteren Abbildungen und Texten von Peter Weiermair, Agostino Arrivabene, Rosaria Fabrizio und Gerd Lindner.

Agostino Arrivabene – Tó páthei máthos

Dauer: 29.06.2013 bis 20.10.2013
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag

Panorama Museum
Am Schlachtberg 9
06567 Bad Frankenhausen

Telefon +49 (0) 34671 619 0
www.panorama-museum.de 

DonateDonate to the Fantastic Visions project.

Leave a Comment

You must be logged in to post a comment.

Previous and Next Articles

Präsentierte Peter Gric