Share: 

August 26th, 2010 by Leo Plaw

Biennale der Phantastischen Kunst

Le grand Voyage esoterique - Lukáš Kándl

Le grand Voyage esoterique - Lukáš Kándl

31 Künstler aus 20 Ländern und drei Kontinenten werden zur 1. Biennale der Phantastischen Kunst im Herbst in Viechtach im Bayerischen Wald erwartet. Unter der Leitung von Lukáš Kándl zeigen die Vertreter der phantastischen Malerei ihre Werke. Die Eröffnung findet am Samstag, den 11. September um 19 Uhr statt. Als Gast wird Gerhard Habarta, der Autor des Lexikons der phantastischen Künstler, erwartet.

Seit 2004 versammelt der gebürtige Tscheche Lukáš Kándl, der seit Anfang der 70er Jahre in Frankreich lebt und wirkt, die besten internationalen Künstler des magischen Realismus in der Gruppe „Libellule“. Als erstes Projekt verwirklichte die Gruppe den „Ange exquis“ („Erhabener Engel“): Die Künstler erstellten nach Kándls genauem Aufgabenkatalog je ein Werk, das sich in der Gesamtheit zu einem einzigen monumentalen Stück vereinte. Präsentiert wurde der „Ange exquis“ zuerst im Grand Palais (Paris), bevor er auf Europatournee ging. So im Herbst 2008 auch nach Viechtach!

Angetrieben von der Begeisterung der Künstler beschließt Kándl, den Künstlern seiner Gruppe jedes Jahr ein Thema und ein Format vorzugeben. Ab 11. September 2010 haben Kunstfreunde im Alten Rathaus Viechtach die einmalige Gelegenheit, wieder eine dieser Weltausstellungen bei der „1. Biennale der Phantastischen Kunst“ erleben zu dürfen. Das Motto bleibt noch geheim. Aber so viel ist gewiss: Ein Großteil der Werke wurde bereits im Pariser Grand Palais gezeigt, so dass man sich der großen künstlerischen Qualität gewiss sein darf! Dafür bürgen auch die Namen der 31 Künstler: Sergei Aparin (RUS/SER), Anne Bachelier (F), Jean Bailly (F), Michel Bassot (F), Patrizia Comand (I), Yo Coquelin (F), Raffaele de Rosa (I), Željko Djurovic (SER/ MNE), Antoine Duc (F), Hugues Gillet (F), Mitsuyoshi Haruguchi (J), Zoran Ivanovic (SER), Zdenek Janda (CZ), Alexandra Jontschewa (BUL/D), Kamal Kaikaoss (AF/D), Lukáš Kándl (CZ/F), Tomasz Kopera (P/U.K.), Aleš Krejča (CZ), Brigid Marlin (USA/UK), Vlada Mirkovic (SER), Hans-Peter Müller (D), Martin-Georg Oscity (SK/D), Alexej Ravski (BY), Reinhard Schmid (D), Boris Shapiro (UA/ISR), Yu Sugawara (J), Eli Tiunine (P/F), Petre Velicu (RO/ F), Pavel Žáček (CZ), Siegfried Zademack (D), Olivier Zappelli (CH)

Lukáš Kándl, der Leiter der Groupe Libellule, ist in seiner Wahlheimat Frankreich Mitglied zahlreicher Kulturkommissionen und prägt das künstlerische Leben nachhaltig mit. Er organisiert in ganz Europa hervorragende und Aufsehen erregende Gruppenausstellungen, die er zusammen mit seiner Frau Françoise perfekt vorbereitet und durchführt. Mit der Stadt Viechtach im Bayerischen Wald verbindet ihn mittlerweile eine tiefe Freundschaft. Zustande gekommen ist der Kontakt über den Viechtacher Künstler Reinhard Schmid, dessen Malerei Kándl sehr schätzt. Auf Einladung Kándls hat Schmid schon an vielen Expositionen der Gruppe teilgenommen, unter anderem auch im letzten Herbst im Grand Palais Paris. Die Stadt Viechtach selbst unterstreicht mit der Biennale nachhaltig ihr Vorhaben, sich als Zentrum der Phantastischen Kunst in Bayern zu etablieren. Mit Gerhard Habarta konnten die Organisatoren einen der weltweit besten Kenner der Phantastischen Kunst als Redner für die Eröffnung am 11. September gewinnen. Der gebürtige Wiener hat viele äußerst interessante Abhandlungen, Zeitungsberichte und Bücher zu diesem Thema verfasst, darunter das „Lexikon der phantastischen Künstler“. 1999 wurde Habarta mit dem österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst ausgezeichnet.

1. Biennale der Phantastischen Kunst
Altes Rathaus Viechtach
Stadtplatz 1
94234 Viechtach
Bayern
Deutschland

11 September zum 18. November
Montag bis Freitag von 8 – 17 Uhr
Samstag von 10 – 13 Uhr
Sonntag von 15 – 17 Uhr
Freiem Eintritt

Weitere Informationen
www.viechtach.de
Tel. +49 (0) 9942 1661.

DonateDonate to the Fantastic Visions project.

Leave a Comment

You must be logged in to post a comment.

Previous and Next Articles

Präsentierte Peter Gric