Share: 

März 29th, 2010 by Leo Plaw

Die Macht der Phantasie 2010

Edgar Ende, Die Büßerinnen, Öl auf Leinwand, 90 x 120cm, 1958

Edgar Ende, Die Büßerinnen, Öl auf Leinwand, 90 x 120cm, 1958

Nach den Erfolgen der vergangenen Jahre präsentiert die Museumsleiterin und Schlossherrin Francesca Gräfin Pilati von Thassul auch 2010 eine Sonderausstellung mit dem Titel: „Die Macht der Phantasie“(von Anfang Mai bis Mitte November 2010).Das Datum der Eröffnung ist voraussichtlich den 28.4.2010).

Seit dem Jahr 2004 organisierte Frau Francesca Gräfin Pilati mit der Kuratorin Frau Dr.Cornelia Mensdorff-Pouilly jedes Jahr Großausstellungen zu verschiedenen Themen.

Am Beginn dieser Reihe stand die Ausstellung: “ vom Surrealismus zur Moderne „, die letzte Ausstellung 2009 trug den Titel:“ Kunst zur Zeit des Kalten Krieges“, anlässlich des 20. Jahrestages vom Fall des Eisernen Vorhanges. Sie war als Ergänzung zur Niederösterreichischen Landesausstellung 2009.gedacht.

Für diese Tätigkeit wurde der Schlossherrin am 10. November 2009 von der BotschafterinTschechiens Frau Dr. Margot Klestil-Löffler das Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst im Namen des Österreichischen Bundespräsidenten Dr. Heinz Fischer, auf Anregung der Kulturministerin Frau Dr. Claudia Schmied, verliehen. Besondere Anerkennung fand die Gräfin für Ihre Verdienste um grenzüberschreitende Ausstellungen vor allem mit  Tschechien.

Mit wenig finanzieller Unterstützung hat sie es  nun bereits über 6 Jahre geschafft Ausstellungen auf die Beine zu stellen, die auch von Kunstkennern als sehr hochwertig bezeichnet wurden.

Die Schlossherrin hat eine gewisse Vorliebe für phantastische Kunst, wie sie immer sagt: „Wir brauchen eine unbegreifbare Welt, um ins Phantastische und Traumhafte fliehen zu können.. So schöpft man Kraft um den Alltag zu bewältigen!!“

Die geplante Ausstellung: “ die Macht der Phantasie“ soll  zeigen, dass die phantastische Kunst über Jahrhunderte ein wesentlicher Bestandteil der Kunstgeschichte ist. Bekannte österreichische Namen (und Kunstfreunde der Schlossherrin), wie Prof. Ernst Fuchs, der in diesem Jahr 80 Jahre alt wird, aber auch kürzlich verstorbene Phantasten wie Kurt Regschek und Fritz Aigner werden ebenso in der Ausstellung zusehen sein wie auch Künstler der mittleren und jüngeren Generation.

Besonders zu danken ist auch dem deutschen Maler und Kurator Otfried Culmann, der in seinem Heimatland immer wieder große Ausstellungen phantastischer Kunst organisiert und der sich bereit erklärt hat einige prominente deutsche Künstler wie den bereits verstorbenen deutschen Surrealisten Edgar Ende (Vater von Michael Ende) im Rahmen der Ausstellung zu zeigen. Ebenso werden tschechische Maler, wie u.a. Lukas Kandl und die italienische Surrealistin Leonor Fini.(verstorben 1994) vertreten sein.

Gräfin Pilati hätte vor Jahren nie geglaubt, dass Sie eines Tages Werke von Leonor Fini in diesem Zusammenhang zeigen könne. Sie saß mit ihr jeden zweiten Tag in Rom Ende der 60er, Anfangs der 70er Jahren, im berühmten Literaten Caffè Greco um die Mittagszeit zusammen. Als Leonor Fini sie als Katze porträtieren wollte, versuchte sie ihr einzureden keine Katzen mehr zu zeichnen…sie möge solche Tieren nicht: sie könne deren Haare nicht ertragen!! .

Das barocke Ambiente von Schloss Riegersburg im tiefen Waldviertel bietet sich geradezu an eine solche Ausstellung zu zeigen. Das oft nebelverhangene Grenzland lädt ein zu einer Begegnung mit dem Phantastischen, dem Grotesken und dem Geheimnisvollen. Aber auch gerade im Sommer ist diese Gegend mit dem Nationalpark Thayatal und der berühmten, auf einen Granitsporn drohnenden Burg Hardegg immer ein beliebtes Ausflugsziel. Der kunstinteressierte Tourist kann sich bei einer Tasse Kaffee im wunderschönen Garten am Teich erholen und die Ausstellung besuchen, die ein breites Spektrum manieristisch-phantastischer Kunst umfasst und zeigt, dass diese Kunstströmung auch junge Künstler immer wieder fasziniert.

Künstler

Fritz Aigner, Setsuko Aihara, Lilo Almog, Ernst Bruzek, Jehan Calvus, Patrizia Comand, Otfried Culmann, Salvador Dali, De Es Schwertberger, Edgar Ende, Michael Engelhardt, Benedetto Fellin, Leonor Fini, Christian Flora, Ernst Fuchs, Peter Gric, Uwe Grossu, Wolfgang Harms, Claus D. Hentschel, Fritz Hörauf, Lukáš Kándl, Hanno Karlhuber, Peter Klitsch, Lubo Kristek, Luigi La Speranza, Dina Larot, Michael Maschka, Tamara Ralis, Kurt Regschek, Jolanda Richter, Elke Wassmann, Wessi Benderlieva Karlhofer, Woldemar Winkler, Siegfried Zademack

Die Macht der Phantasie

29. April bis 15. November 2010
macht-der-phantasie.com

Barockschloß Riegersburg
A-2092 Riegersburg 1
Österreich
Tel: +43 – 2916 / 400
Fax: +43 – 2916 / 400 32

Web: riegersburg-hardegg.com

DonateDonate to the Fantastic Visions project.

Leave a Comment

You must be logged in to post a comment.

Previous and Next Articles

Präsentierte Peter Gric