Share: 

Zulassung   

Michel Henricot

Michel Henricot, 1940 in Donai geboren, ist in der neuen französischen Kunstgeschichte der einzige Maler, dessen ästhetische und seelische Heimat Ägypten ist. Phantastische Malerei, Grabkunst und der Manierismus sind seine hemen.

Der Münchener Kunsthistoriker Dr. Wolfgang Sauré, Mitarbeiter internationaler Kunstmagazine, stellt die in Deutschland noch weitgehend unbekannte Künstlerpersönlichkeit vor und beschreibt den „heiligen Schauder“, der von seinen außergewöhnlichen Werken ausgeht.

Henricot lebt zurückgezogen in Paris und träumt davon, eine Krypta zu bewohnen.

DonateDonate to the Fantastic Visions project.

 

Künstwerk

Leave a Comment

You must be logged in to post a comment.

Präsentierte Peter Gric