Share: 

Zulassung 

Elke Wassmann

Elke Wassmann war geboren 1937 in Kiel; lebt in Heidelberg; Studium Werkkunstschule Mannheim (Prof. Paul Berger-Bergner) und bei Prof. Geissler-Kasmekat (Heidelberg); mehrjährige Aufenthalte in Mexico, USA, Türkei Griechenland; viele Gruppen- und Einzelausstellungen im In- und Ausland; sieben Titelbilder des Umweltmagazins “Natur” von Horst Stern; Arbeiten im Öffentlichen Besitz des Landes Baden-Württemberg, der Städte Mannheim, Heidelberg, Karlsruhe und Bonn; Gründungsmitglied und heutige Sprecherin des Heidelberger Malerkreises; Preis der Willibald-Kramm-Stiftung Heidelberg 1994; Kataloge: Elke Wassmann, Heidelberg 1983; Elke Wassmann, Ölbilder, Zeichnungen, Heidelberg 1989; Elke Wassmann, Schätze der Kindheit, Verlag Das Wunderhorn, Heidelberg 2005.

Über Ihre surrealistischen Arbeiten sagt die Künstlerin: „Die Welt hat eine unsichtbare Tiefendimension. Wahre Meister des Jonglierens mit bekannten Dingen, die im Zusammenhang wie absurde Geschichten anmuten, sind die Träume. Wir betreten alle im Traum die geheimen Räume des Inneren, in denen wir umhergehen, Erlebnisse haben und Dinge sehen, die wir, wenn wir uns hinterher erinnern, rätselhaft und fremd finden.

Die Titel, die Elke Wassmann ihren Werken gibt, deuten an, dass diese die Darstellung von Zuständen zum Thema haben, die jenseits von Wachheit und Bewusstsein liegen. Es ist eine surreale Welt, die dem Betrachter entgegentritt und in der die Grenzen zwischen Innen und Außen nicht eindeutig zu ziehen sind. Entsprechend dieser Bildaussage arbeitet Elke Wassmann nicht nach einem vorher durchdachten Plan, sondern trägt die Bilder zunächst eine Zeitlang in sich, malt dann spontan, d.h. von logischen Denkprozessen möglichst unbeeinflusst und bemüht sich erst nach Vollendung der Arbeiten um rationale Deutung. Diese Betonung der Imagination und das Abrufen des Unbewussten als Grundlage bildnerischen Gestaltens stellt Elke Wassmann in die Tradition Surrealistischer Malerei.

DonateDonate to the Fantastic Visions project.

 

Künstwerk

Events

IMAGO – Phantastic Art 2012

IMAGO – Phantastic Art 2012

Start: 27/04/2012
Ende: 15/11/2012
Nach dem großen Erfolg der letzten Jahre gibt es mit “IMAGO – Phantastic Art” auch heuer wieder eine spannende Sonderausstellung im niederösterreichischen Barockschloss Riegersburg. Mit Konsequenz verfolgt Schlossherrin Francesca Gräfin Pilati seit Jahren ein Ausstellungsprogramm, das sich in erster Linie der phantastischen Kunst widmet.
art-imaginär II

art-imaginär II

Start: 15/01/2012
Ende: 29/01/2012
Nach dem großen Erfolg und dem weiter bestehenden Interesse des Publikums verlängert das Kulturzentrum Herrenhof Neustadt-Mußbach die Ausstellung “art-imaginär 2011” unter dem Titel ”art-imaginär II – Hommage á Bruno Weber “.
Art Imaginär 2011

Art Imaginär 2011

Start: 24/10/2011
Ende: 27/11/2011
Der Herrenhof Mußbach zeigt in diesem Jahr wieder eine umfangreich Ausstellung mit über 60 Künstlern, wobei eine ganze Reihe Künstler das erste Mal bei der »art-imaginär« gezeigt werden.

Zeigen weitere Veranstaltungen für Elke Wassmann

Leave a Comment

You must be logged in to post a comment.

Präsentierte Peter Gric